Schwarzer Bock
NachhaltigesBoutiqueHotel

Familientradition: Schwarzer Bock von  Appel-Fuhrmann

"....Seit Generationen betreiben wir Hotels, unserer ist es wichtig Nachhaltigkeit für unser Kinder vorzuleben."

Das nachhaltige & historische Gasthaus

Willkommen im echten Familienbetrieb, wir Appel-Fuhrmanns, unsere Kinder und jagdlichen Cocker Spaniels begrüßen Sie im Herzen Frankens Markgrafen & Rokoko-Stadt. Nach beruflichen Wanderjahren um die Welt, haben wir, als unsere Kinder geboren wurden, beschlossen unser Nomadendasein in der Hotel- und in der Automobilindustrie aufzugeben und uns an einem Ort niederzulassen: im Schwarzer Bock zu Ansbach. 

Wir wissen, wie anstrengend Reisen sein kann. Wir möchten ein gemütliches Zuhause sein, in einem historischen Haus im modernen Barockstil: Ankommen, Entspannen, die gute alte bayerische Wirtshaustradition erleben.
"Hotel & Restaurant" ist der Begriff für Suchmaschinen, wir fühlen uns als kleines gemütliches Gasthaus, in dem Einheimische und Familie in der selben Gaststube sitzen. Wir arbeiten nachhaltig und achten auf die Umwelt, daher arbeiten wir möglichst nur mit Produkten unserer Heimat Franken und Pfalz: kurze Wege, frische Produkte, wo immer möglich in Bio-Qualität. 

Meike ist die Eigentümerin des Schwarzer Bock, reiste mit ihren Eltern um die Welt. Nach einem einjährigen Praktikum im Grand Hyatt Jakarta studierte sie Hotelmanagement und Operations in der Schweiz und arbeitete mehr als ein Jahrzehnt für eine amerikanische Hotelgesellschaft in verschiedenen Führungspositionen. Meike spricht fließend Englisch, Spanisch,  Französisch und führt die Traditionen der Pfälzer in Ansbach fort: Ansbach war schon lange vor unserer Ankunft Heimat vieler Pfälzer, Maximilan Joseph I. König von Bayern und sein Minister Graf Montgelas verfassten hier "Ansbacher Hausvertrag" wie  "Ansbacher Mémoire".  Als die 2. Königlich Bayerischen Ulanen und später die 17. Kavallerie in Ansbach stationiert waren dienten hier besonders viele Pfälzer, der Schwarzer Bock war das Offizierskasino. Als letztes Gasthaus in Ansbach führen wir neben der bayerischen und fränkischen Küche die Tradition der pfälzischen Gerichte und Weine fort.

Christian war Automotive Qualitäts- und Exportmanager mit welweitem Einsatz. Sein Schwerpunkt ist Nachhaltigkeit durch Digitalisierung und kurze Wege wie Kontakt zu regionalen Landwirten - der Schwarzer Bock ist vielfach ausgezeichnet: Goldstatus des Dehoga Umweltcheck, Platin bei Tripadvisor, Partner beim Umweltpakt Bayern, empfohlen im SlowFood Genussführer und vieles mehr.
Christian betreut das hoteleigene Jagdrevier, in dem frisches, nachhaltiges Wild für das Restaurant gewonnen wird. In Franken geboren und in Bayern und Kärnten aufgewachsen ist er der Local Guide mit historischen und touristischen Tipps in der Region. Er ist Ihr Ansprechpartner, wenn Sie im Revier vom Schwarzer Bock Ansbach auf die Jagd gehen möchten.

Herzlich Willkommen im Schwarzer Bock wünscht
die Appel-Fuhrmanns

Wikipedia Link Schwarzer Bock Ansbach

"Altrenommiertes Haus in unmittelbarer Nähe der königlichen Behörden gelegen." steht auf der Werbe Lithographie von etwa 1880. Daran hat sich bis auf "königlich" kaum etwas geändert; unsere Grundmauern sind teilweise aus 1100, das Hauptgebäude wohl kurz nach 1500 errichtet, daher ist manche Stiege steil und Decke niedrig - ursprünglich gebaut als Pferdestall und Herberge mit "Taverngerechtigkeit" - dem Recht Speisen auszugeben. Unser "Neubau" ist das Gartenhaus von 1906, das an Stelle des hölzernen Gartensaales steht. Hier wurden viele Ansbacher Vereine gegründet vom Kunstverein, Kolpingverein, Alte Ulanen, Fotoclub Ansbach, Round Table 184, Jagdschutzverein 1879 und viele mehr.
Gleich ist gebleiben, dass wir ein bodenständiges Gasthaus für den Reisenden sind, ein Zuhause auf Zeit in Ansbach.

Mehr auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Bock_(Ansbach)

E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram
LinkedIn